Seit dem League Day im Juli 2011 fanden so gut wie alle League Days des Heads Up Freiburg im Waldseilgarten statt. Es gab zwar den ein oder anderen in Heuweiler, aber diese sind eigentlich größtenteils zu vernachlässigen, da dies sehr selten passierte. Bei dem März League Day der Frühlings League 2014 wurde diese Reihe nun zum ersten Mal wieder durchbrochen. Denn der Heads Up Freiburg einigte sich  mit der Stadt Freiburg darauf einen League Day im Dietenbachpark durchzuführen. Dazu wurde er als offizielle Veranstaltung angemeldet und ein kleiner aber feiner Kurs mit einem 6 Bahnen Layout erstellt.

Die Anmeldung einer Veranstaltung bei der Stadt Freiburg kostet allerdings einen kleinen Obolus und daher gab es seit langer Zeit wieder eine Startgebühr für Vereinsmitglieder. Das schreckte aber niemanden wirklich ab und so kamen 10 Spieler zum League Day im Dietenbachpark. Zu aller erst galt es natürlich die 6 Bahnen aufzubauen. Zum Glück besitzen einige Spieler mobile Körbe und so konnten alle Bahnen mit solch einem Korb bestückt werden. Anwesend waren neben den fast schon ständigen League Day Spielern noch zwei neue Teilnehmer. Mit Rina und Laila konnten wir uns sogar über zwei neue Spielerinnen freuen. Auch nach den 18 Bahnen war die Zuversicht eine Disc Golf Runde zu wiederholen bei beiden neuen Teilnehmerinnen immer noch vorhanden. Das freut uns als Verein natürlich und vor allem Mara freut sich über die weibliche Verstärkung besonders. Jetzt müssen wir nur noch dafür sorgen, dass die beiden auch weiterhin Spaß an unserem Sport haben.

Natürlich fand auch im Februar wieder ein League Day statt und eine weitere Neuerung hatte sich zugetragen. Doch fangen wir von vorne an. Ein weiteres Mal wurde der League Day im Waldseilgarten ausgetragen und auch ein weiteres Mal war der größtenteils Waldkurs mit zusätzlichen Hindernissen beladen. Denn Mitte Dezember wurden mehrere Bäume gefällt und diese lagen auch in diesem Monat noch als große Haufen teilweise im Weg. Vor allem die Bahnen 4 und 10 waren bzw. sind stark davon belastet. Die übliche Route auf diesen Bahnen ist nun so nicht mehr möglich und es geht nun wirklich darum mit einem höheren Risiko auch eine bessere Ausgangslage nach dem ersten Wurf zu erhalten.

Alex holt sich mit konstantem Spiel den Januar Sieg

Für die meisten Heads Up Spieler ungewohnt, wurde am Samstag bereits um 11 Uhr der Januar League Day ausgetragen. Trotz der sehr ungewohnten Zeit und des ungewohnten Tags waren sieben Spieler anwesend um den Sieger des Januar League Days auszuspielen. Die Gesamtwertung ist am Anfang einer League logischerweise langweilig, aber es ist immer gut sich die ersten Punkte zu sichern.

Auch im Dezember hieß der Zweikampf Gordian gegen Lars. Das hat eigentlich fast schon das komplette Jahr bezeichnet. Nur in der Frühlingsleague hieß Lars sein Konkurrent nicht Gordian sondern Michi. Bisher war Lars auch auf dem besten Weg zu einem Grandslam der Heads Up Ereignisse. Denn mit sowohl der Vereinsmeisterschaft und der Frühlings League, hatte er bereits die Hälfte erreicht.