WILLKOMMEN

DG Spaetherbst Trocknen klein

Hier findest du erste, grundlegende Informationen, welche Dir den Einstieg erleichtern sollen und auch beim Wunsch etwas tiefer zu gehen, erste Zusatzinformationen liefert. Knapp. Ohne zu tief ins Detail zu gehen. Für den Einstieg eben.

Ein paar ernstere Worte zum Anfang, bevor wir zum Spaß kommen:
Grundsätzlich ist DiscGolf ein Sport, der viele "Freigeister" und naturverbundene Menschen anzieht.

Daher möchten wir nur die aller nötigsten Grundsätze ansprechen:

  1. Die erste und wichtigste Regel überhaupt: PASSANTEN (und Objekte) HABEN IMMER VORRANG! Es ist egal, wie lange ihr warten müsst! Das Wohl Aller steht über Allem! Denkt daran: selbst der Weltspitze passiert es, dass mal ein Wurf total daneben geht (also komplett andere Richtung). Bewahrt andere und euch daher vor solchen Situationen!
  2. DiscGolf ist Familie! Seid freundlich und tolerant mit euren Mitsäugetieren! Wir duzen uns und jeder ist willkommen!
  3. Wer DiscGolf spielt, repräsentiert den Sport. Verhaltet euch bitte dementsprechend! Hektik ist auf einem DiscGolf-Kurs sowieso nicht angebracht.

Das soll's auch schon gewesen sein: Habt Spaß!

Bevor wir richtig starten....

... möchten wir euch folgendes Video von Matthias (Heads Up Freiburg und Disc Golf Königsfeld) wärmstens ans Herz legen. Es ist quasi "der Einstieg zum Einstieg":

 

 

DISCS

Es gibt 4 Haupt-Typen von Disc:

  1. Putter - Annäherung und einlochen.
  2. Midrange Driver - Annähern und mittlere Distanzen kontrolliert überwinden.
  3. Fairway Driver - Für den halbwegs kontrollierbaren Distanzwurf über fortgeschrittene Distanzen
  4. Distance Driver - für die wirklich weiten Distanzen.

Eine Betrachtungsweise ist, dass man von Oben nach unten gesehen immer mehr Kontrolliebarkeit und Wind-Unanfälligkeit zu Gunsten von Reichweite und Geschwindigkeit abgibt.

Für Anfänger reichen oft 1-2 Discs um sich ein solides Bild des Sports machen zu können und ja, auch Spaß zu haben. Dies ist immer ein Putter (die wichtigste Disc im Spiel!) und wahlweise ein Midrange- oder Fairway- Driver.

Bedenke auch, dass die obigen Angaben nur eine grobe Kategorisierung darstellen und die Übergänge fließend sind. Speziell, wenn man immer mehr Übung hat.

 

EMPFEHLUNGEN

Du willst Dir Deine erste, eigene(n) Scheibe(n) zulegen?
Natürlich gibt es jede Menge Einsteiger-Sets.
Aus der Vereinserfahrung heraus tut es so gut wie jedes.

Die Sets der Firmen Latitude 64, Innova, Discmania aber auch des deutschen Herstellers Crosslap tun es ohne Frage zu einem vernünftigen Preis!

ABER:
Hier werden meist die günstigsten (nicht schlechtesten in Bezug auf Flugeigenschaften!) Plastik-Sorten verwendet. Dies ist nicht besonders nachhaltig da man sehr bald genötigt ist, nachzukaufen weil sie einfach den höchsten Abnutzungsgrad haben.

Links zu ein paar Shops findest Du weiter unten in der Link-Sammlung.

Daher haben wir uns mal im Verein umgehört und ein paar Empfehlungen (gemacht aus eigener Erfahrung) für Discs zusammen getragen, welche

  1. haltbarer sind.
  2. mit eurer Leistung bis zu einem gewissen Grad mit wachsen.
  3. unsere Vereinsmitglieder gute Erfahrungen gemacht haben.

Bedenkt: das ist etwas teurer, hält aber auch viel länger und begleitet euch auf eurem Weg. Und natürlich sind das alles persönliche Erfahrungen. Also nicht pauschal 1 zu 1 übertragbar. Es gibt unzählige Scheiben von den verschiedensten Herstellern. Wir haben eben einfach im Spielbetrieb gute Erfahrungen mit den Genannten gemacht. Das heist nicht, dass andere (Einsteiger)Discs von anderen Herstellern nicht genauso taugen würden.

Für den Start empfehlen wir ganz klar einen Putter und einen Midrange. Alles weitere bringt für lange Zeit überhaupt kein Reichweitenvorteil. Oft braucht man viele Monate (bei regelmäßigem Training) um aus einem Fairwaydriver tats. mehr Weite raus zu holen als aus einem richtig geworfenen Midrange oder Putter.

 

Hier eine Veranschaulichung:

  Einsteigerbereich 4Discs 200KB  Alle Scheiben wurden von einem ambitionierten Anfänger (ca. 6 Monate regelmäßiges spielen) mit voller Power nacheinander geworfen. 
 Alle Scheiben liegen sehr nah beieinander. 4 Scheiben  - wobei man die Weiteste nur als Strich etwas weiter hinten erkennen kann.
 Der Unterschied ist so gering, dass jede den Platz der jeweils anderen einnehmen könnte.


Das Interessante:

 1.   Die kürzeste Scheibe war ein Distance-Driver. Also eigentlich der Typ der -von einem/r fortgeschrittenen Spieler*in betrieben- am weitesten fliegen sollte.
 2.   Die Zweite, orangene Scheibe (die weiter als der Distance-Driver geflogen ist) ist ein Putter!!!
 3.   Die weiteste Scheibe ist eine, welche zwar als Fairwaydriver beschrieben wird aber von seiner Art fast ein Midrange ist (was auch so mancher Shop schon bei seiner Kategorisierung verwechselt hat).
 4.   Lediglich die Scheibe links ( die zweit Weiteste) ist ein klassischer Fairwaydriver.

 

Abschließend noch folgende, wichtige Anmerkung dazu:
"Einsteigerscheiben" sind, anders als vielleicht in anderen Sportarten, nicht schlechter als Profischeiben. Sie sind einfach nur besser geeignet um den Einstieg zu schaffen. Auch Profis spielen vermeintliche "Einsteigerscheiben". Sogar an Weltmeisterschaften! Sie verwenden die Scheiben, auf Grund ihres Könnens, vielleicht nur für einen anderen Zweck.

Beispiel:
James Conrad (seit Jahren Teil der Weltspitze) warf bei den USDGC 2019 (eines der rennomiertesten Turniere in den USA) einen Roc3 (findet man z.B. in Innova Einsteigersets) eine lange Alee runter und verwandelte zum Birdie.
James nutzte die Scheibe für einen langen, kontrollierten und geraden Wurf.
Der Author dieser Seite nutzt diese (und vergleichbare Scheiben) um sicher einen Linkshaken in der Fluglinie zu generieren um z.B. Bächen und Büschen auf der Rechten Seite der Bahn fern zu bleiben.

Also: Eure vermeintlichen "Anfängerscheiben" wachsen quasi mit euch mit! Die Wenigsten dienen wirklich nur und ausschließlich dem Einstieg.

 

KATEGORIEN

Die Kategorien für unsere Empfehlung:
Grundsätzlich ist es ein guter Start über 1-3 Monate lang einfach nur mal einen Putter auf dem gesamten Kurs zu spielen. Diese Disc-Variante ist sehr "ehrlich" und kaschiert daher keine Fehler. Außerdem kommen Sie dem, was eine "Frisbee" ist (und das kennen die Meisten) annähernd am Nächsten.

Daher gibt es folgende Kategorien:

"Die eine Disc" / Putter:
ist ein Putter oder ein für das putten tauglicher Midrange, welcher aber auch längere Annäherung bis fast schon kleinere Distanzen erledigen kann. Wenn du als Anfänger nur eine Disc anschaffen möchtest, bist du mit dieser Empfehlung gut beraten. Zudem ist sie die Basis für alles Weitere.

Empfehlenswerte Zweitscheiben (Midranges für mehr Weite ohne zu großen Kontrollverlust):
- Disc 1
- Disc 2
...

Empfehlenswerte Drittscheiben (Fairway-Driver für noch mehr Weite):
- Disc 1
- Disc 2
...

Distance Driver werdet Ihr in unserer Einsteiger-Empfehlung nicht finden. Sie sind wirklich nur was für geübte Spieler. Wie man oben auf dem Bild und der dazugehörigen Erläuterung auch sehen kann, bringen Sie einfach lange Zeit nichts. Für einen Einsteiger ist das raus geworfenes Geld. Wenn Ihr mit den Fairways (und hier gibt es bereits einige Scheiben die so weit fliegen, dass Sie für viele Kurse komplett reichen und einem Distance Driver Konkurrenz machen) deutlich weiter als mit euren Puttern und Midranges werft, könnt ihr anfangen über Distance Drivers nachzudenken. So zumindest der Ansatz für unsere Empfehlung, wohlwissend, dass DD's einfach die "schönsten Discs" sind ;)

 

Set-Empfehlungen von Vereinsmitgliedern

Die Angaben zur einzelnen Disc entsprechen folgendem Schema und sollten dir das Auffinden der Disc in den jeweiligen Online Shops erleichtern:


Name / Hersteller / Plastik-Art-Name / Gewichtsbereich (schwächere Naturen nehmen den niedrigen Bereich) / Kurz-Beschreibung (Optional).

     Empfehlung von "Maggus" ( spielt seit ca. 10 Monaten )
"Die eine Disc" / Putter:    
 Pure Latitude 64 Opto 173g-175g  Für mich der beste Mix aus Putten, Komfort, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit im Flugverhalten und mit erstaunlichen Distanzfähigkeiten.
Empfehlenswerte Zweitscheiben:   
 Lucky  Crosslap Maximum 168g-175g Meine pers. Überraschung. Es gibt legendäre Discs in diesem Segment. Aber der Lucky ist mein persönliches Schweizer Taschenmesser in diesem Bereich. Und er wächst bisher gut mit meinen Fortschritten mit. Von Anfang an dabei. 
 Roc3  Innova

Champion

167g-175g Eine der erwähnten "legendären Discs" in einer leicht modifizierten Version. Wer ein zuverlässiges Finish nach Links (bei Rückhand als Rechtshänder - Linkshänder gilt genau umgekehrt) möchte. Hat mir schon den ein oder anderen Gang in den Bach erspart. Bei später mehr Kraft ein zuverlässiger "Geradeausflieger".
Empfehlenswerte Drittscheiben:      
 Diamond Latitude 64 Opto 155g-159g Wird vom Hersteller als "Easy to use" bezeichnet. Für mich der großartigste Fairway Driver für Einsteiger. Auch basierend auf Hands-On Tests bei Leuten, die noch nie eine Disc in der Hand hatten. Wer nicht die Disziplin hat, nur mit einem Putter und evtl. Midrange anzufangen, greift m. M. unbedingt hier zu.
 FD Discmania C-Line 167g-172g  Einer der beliebtesten Fairway-Driver. Gutmütiger Allrounder und auch als Anfänger gut zu gebrauchen. In fortgeschrittenem Stadium mausert er sich zur Disc für Flugbahnen mit Rechtsdrall (Anhyzer / S-Line). Leute mit richtig Power nutzen ihn dann im weit fortgeschrittenen Stadium sogar für einen sogn. "Roller".
 Teebird Innova  Star 167g-172g 

Wer ein zuverlässiges Finish nach Links (bei Rückhand als Rechtshänder - Linkshänder gilt genau umgekehrt) möchte. Bei später mehr Kraft ein zuverlässiger "Geradeausflieger". Dieses Modell ist nicht zu verwechseln mit dem Modell "Teebird3".

 

Weiter geht's mit 2 Empfehlungen von Mo...

     Einsteiger - Empfehlung von "Mo" ( zwischen "blutigem Anfänger mit Leidenschaft" und "ambitioniertem Fortgeschrittenen" )
"Die eine Disc" / Putter:   
Sarek Latitude 64 Opto 2k 175g Bitte darauf achten, dass es das Opto 2K Plastik ist. Es gibt  verschiedene Plastiksorten mit dem Namen Opto. Beispiele: Opto - Air, Opto Glimmer X, Opto X  und -wichtig- einfach nur Opto.
Empfehlenswerte Zweitscheiben:   
Core Latitude 64 Opto 168g-175g  
Empfehlenswerte Drittscheiben:      
Saint Latitude 64  Opto AIR  150g - 159g  Wichtig ist, dass man die AIR - Variante beim Plastik nimmt.

 

Da Mo seinen Kindern den Sport auch nahe bringen will, hat er sich mit Discs beschäftigt, welche auch sehr gut für die junge Generation und Leute, welche noch nie mit Sport zu tun hatten sehr gut geeignet sind:

     Mo's Empfehlung für Kinder, Jugendliche und Menschen die noch nie wirklich Sport gemacht haben
"Die eine Disc" / Putter:    
Ruby Latitude 64 Opto oder Retro eine der angebotenen Gewichtsklassen Opto (haltbar) oder Retro (günstig, große Abnutzung aber sehr griffig)
Empfehlenswerte Zweitscheiben:   
Pearl Latitude 64 Opto oder Retro eine der angebotenen Gewichtsklassen Opto (haltbar) oder Retro (günstig, große Abnutzung aber sehr griffig)
Empfehlenswerte Drittscheiben:      
Jade Latitude 64  Opto eine der angebotenen Gewichtsklassen Steht problemlos für sich alleine. Funktioniert aber auch hervorragend als Ergänzung zur Disc "Diamond" des selben Herstellers (siehe auch "Maggus'" Empfehlung weiter oben).

 

Mo's Statement zur Empfehlung für Kinder, Jugendliche und Sport-Neulinge:

"Alle drei Scheiben gehören zur Easy-To-Use-Linie von Latitude 64 und
sind sehr leicht und vom Flugverhalten so, dass auch Kindern unter 12
Jahren gerade und weitere Würfe regelmäßig gelingen. Das heißt jedoch
nicht, dass man sie mit etwas Erfahrung gleich aussortieren muss. Die
Jade nutze ich auch jetzt noch gerne für Vorhände. Sie braucht wenig
Kraft für große Weite. Super für Nichtprofis."

 

Link-Sammlung

Shops:

nicht jeder hat jeden Hersteller und jede Gewichtsklasse - daher mehrere, mit welchen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

Deutschland:

https://thrownatur-discgolf.de/de/

https://www.discgolf-shop.de

https://www.frisbeeshop.com/discgolf.html

https://www.discgolfstore.de/

 

Schweden (englischsprachig):

https://discsport.eu/

 

Finnland (englischsprachig):

https://powergrip.fi/

 

Infoseiten

https://www.discgolf.de/ - Offizielle Seite des deutschen Verbands.

https://thrownatur-discgolf.de/de/info/einsteiger-guide-scheibenkunde.html/ - Wer in die Welt der Flight Numbers (die Zahlen, welche auf vielen Discs aufgedruckt und in jedem Shop zu sehen sind) eintauchen möchte.

https://www.youtube.com/watch?v=q9e_lEs7ASE - Sehr lehrreiches Video um seine Distanz zu erhöhen (Englisch). Ein Vereinsmitglied hat seinen (Anfänger) Kursrekord nach Sichtung dieses Videos um 3 Punkte verbessert, was er viele Wochen lang davor nicht geschafft hat...

https://www.youtube.com/watch?v=fAaigbOGOHY - Sehr lehrreiches Video um zum Einstellen der Flugkurven (baut auf obiges Video auf und ist auch in englischer Sprache).

https://www.marshallstreetdiscgolf.com/flightguide - Daten und Übersicht zu sehr vielen, bekannten Discs verschiedenster Hersteller.

http://discpath.win - Stelle dir interaktiv deine eigene Bag zusammen, vergleiche Sie miteinander und erforsche, wie die Disc mit unterschiedlichen Parametern - ungefähr - fliegen würde.

https://www.youtube.com/channel/UCVcF5G-LKpw1sku5HLsVaJw/videos - YouTube Kanal mit sehr hilfreichen DiscGolf Videos in englischer Sprache.