Nach zweijähriger Abstinenz waren die Freiburger Turnierspieler auch endlich mal wieder in Dassel dabei. In Dassel gibt es in diesem Jahr zwei Turniere (ein Challengertour und ein Majortour) was das Spielerfeld deutlich veränderte. Viele von den sehr guten Spielern haben die teilweise weite Strecke nach Dassel nicht auf sich genommen und beschränkten sich wohl auf das Majortour Turnier im August.

Dies ließ natürlich auf ein gutes Abschneiden aus Freiburg hoffen und teilweise war es auch so. Trotz allem waren natürlich immer noch genügend Topspieler aus der Gegend anwesend. Gordian kann derzeit leider nicht behaupten seine Topform zu spielen und Jon hatte noch nie wirklich mit den oberen Rängen etwas zu tun. Bei Mara sah die Fülle an Topspielerinnen fast komplett gegenteilig aus. Außer der amtierenden Deutschen Meisterin, Christine Hellstern, war jede Dame die oben mitspielen kann auch tatsächlich anwesend.

Strahlendes Wetter und 20°C sind eigentlich immer sehr wünschenswert für einen Heads Up League Day. Doch so ganz geheuer war unserem TD und Präsidenten das Wetter nicht. "Das ist der erste richtige Test ob man den Kurs auch bei einem recht vollen Park spielen kann," erklärte er seine leicht zurück gehaltene Freude. Denn bereits im Jahr 2014 gab es bei dem League Day im Mai, der ebenso im Dietenbachpark statt gefunden hatte, größere Probleme mit anwesenden grillenden Großfamilien. (Nachzulesen im Bericht zum Mail League Day 2014)

"Zum Glück haben wir aus der Erfahrung gelernt und den Kurs so modifiziert, dass wir mit denen nicht mehr in die Quere kommen," war sich Gordian im Vorhinein sicher. Und das war im Großen und Ganzen auch so. Die ein oder anderen Parkgäste lagen zwar auf zwei Bahnen, aber dies war so gering, dass man sie bitten konnte aufzupassen oder die Wiese zu wechseln.

Nach 16 Jahren war es nun soweit, aus dem Hesselbacher Hofturnier wurde ein offizielles Major Tour Turnier, dass sogar der Bürgermeister mit einer doch eher ausführlichen Rede eröffnete.

Angereist am Morgen des sonnigen aber eher windigen Samstag, hoffte Mara noch auf eine Möglichkeit einen Startplatz zu ergattern. Ein Glückskind wie sie ist, bekam sie nach „unentschuldigtem“ Fehlen eines angemeldeten Spielers auch die freudige Chance.

Dies bedeutete dass Jon, Mara und Gordian (Für Kenner Freiburg 1-3) für Heads up an den Start gingen und wussten, dass dieses Wochenende anstrengend werden würde.

Gut gelaunt und ein wenig verfroren ging es nach einer langen und ausführlichen Rede von „Dr. Frank Hellstern“ und dem Bürgermeister auf in den schönen heimischen Wald und auf die immergrünen viel zu langen Wiesenbahnen.
Doch da es klar war, dass der Sonntag nicht so schön und warm werden würde, genossen alle Spieler den sonnigen und sportlichen Einstieg in das erste Major Tour Turnier des Jahres.