Allgaeu11Fast schon unglaubliche Erlebnisse erlebten unsere zwei Freiburger Turnierspieler im Allgäu am letzten Sonntag. Beide erreichten ihre jeweils beste Platzierung überhaupt bei einem German Tour Turnier. Gordian darf sich über einen 5. und Jon über einen 11. Platz freuen.

Fast wären die Freiburger Disc Golfer zu dritt ins Allgäu gereist. Leider musste aber Gildo doch noch im letzten Moment verletzt absagen. Wir hoffen mal er übersteht alles schnell und gut und kann in 3 Wochen beim League Day wieder voll reinhauen. Gordian und Jon ließen es sich aber nicht nehmen ins beschauliche Allgäu zum höchstgelegenen deutschen Kurs zu fahren. Es standen nämlich die Allgäu Open 2011 an.

Seit sechs Jahren trifft man im Mai im Rüsselsheimer Ostpark (von manchen auch Assipark genannt) auf ein paar Spinner, die meinen den üblichen Gästen irgendwelche bunten und runden Dinge um die Ohren werfen zu müssen. Natürlich ließen sich die Freiburger Turnierspieler diesen Spaß auch dieses Jahr nicht wieder nehmen. So machten sich Gordian und Jon (oder auch Freiburg 1 und Freiburg 2) auf den langen Weg nach Rüsselsheim um die Ostpark Open zu spielen. Die Hoffnungen lagen vor allem beim Jon hoch sich gegenüber dem letzten Jahr zu verbessern. Nur schon mal vorweg: Es ist ihm gelungen.

dassel11

Über Ostern waren unsere Freiburger Turnierspieler so weit im Norden Deutschlands wie bisher noch nie. Natürlich geht es noch um einiges weiter hoch, aber Dassel ist für Freiburger schon mal ein Anfang.

Sportlich gesehen waren die Haus Solling nicht unbedingt sehr erwähnenswert. „Die Kurse waren schwierig und es gab ein paar Bahnen da konnte man sich richtig einschenken“, so Gordian auf der Heimfahrt. „Das Turnier an sich war aber genial.“ Das Turnier in Dassel ist sowieso ein besonderes. Es ist nämlich das einzige in Deutschland bei dem zwei 16 Bahnen Kurse gespielt werden und fast alle Teilnehmer auch auf dem Gelände übernachten.

Die Saison geht voran, und am Wochenende war ein weiteres Turnier mit Freiburger Beteiligung. Eigentlich war der Plan am Wochenende gleich zwei Turniere zu spielen, doch am Freitagabend haben sich die zwei Freiburger Turnierfahrer doch noch anders entschieden. „Es wäre einfach zu viel Auto fahren gewesen die Waldschwimmbad Open und das Söhnstettener Approach und Putt Turnier zu spielen“, so Jon am Sonntagabend. Viele Kilometer hätte man dafür fahren müssen. So ist Söhnstetten tatsächlich 30 km weiter von Freiburg entfernt als Rüsselsheim. Daher bleibt hier nur, von einem Turnier zu berichten und nicht von beiden.

Zu berichten gibt es allerdings wieder erfreuliches. Dieses mal allerdings nicht vom Gordian sondern vom Jon. Er hat es nämlich geschafft das erste Mal aus den, na ja nennen wir sie mal Flop 10, rauszukommen. Mit einem 28ten Platz bei 41 Open Teilnehmern, ist dies die beste Platzierung die er je erreicht hat. In Runde zwei ging sogar der interne Freiburgerkampf an ihn. Jon benötigte eine 51 und Gordian kam nicht über die 53 hinaus. Auf das komplette Turnier gesehen, lag Gordian dann aber doch mit drei Würfen (163) weniger vorne. „In der dritten Runde war ich ganz schön platt, da ging fast gar nix mehr“, meinte Gordian abends.